Tiere suchen ein (neues) Zuhause

Information zu Vermittlung und Vermittlungsverlauf

Notfall LUNA

Luna ist eine 6 Jahre alte Border Collie Hündin, für die wir DRINGEND eine Pflegestelle oder ein neues Zuhause suchen. Ihre Besitzerin ist so schwer erkrankt, dass sie sich seit Monaten nicht mehr um sie kümmern kann. Seitdem lebt Luna alleine im Haus ihres Frauchens und wird dort von Familienangehörigen 3 x am Tag versorgt. Nun ist absehbar, dass Lunas Frauchen nicht mehr nach Hause kommen wird. Wir suchen nun dringend liebe Menschen, die Luna aufnehmen können.

  • Unser Notfall: LUNABorder-Colllie-Hündin, 6 Jahre alt, sucht dringend Pflegestelle
  • Unser Notfall: LUNABorder-Collie-Hündin, 6 Jahre alt, sucht dringend Pflegestelle

Luna ist ein lieber, verschmuster Hund. Wir können uns vorstellen, dass sie sowohl mit Katzen als auch mit Hunden zusammenleben kann. Das müsste im Einzelfall ausprobiert werden. Da Lunas Leben momentan vor allem aus Fressen besteht, ist sie stark übergewichtig und kann nicht lange spazieren gehen. Sie kann stundenweise alleine bleiben und ist ein sehr ruhiger Hund. Wir hoffen aber, dass sie nach einer Diät wieder ein sportlicher, agiler Hund sein wird, der viel Spaß am Leben hat.

Wir freuen uns über Ihren Anruf!

SAMT e.V., Tel.: 02461 342 209, eMail: irene.launer-hill@gmx.de

DICKY und JERY

sind zwei ganz verschmuste Katerbrüder, die unbedingt zusammenbleiben müssen – wo der eine ist, da ist auch der andere – beim Futtern, beim Spielen und beim Schmusen – einfach unzertrennlich! Das Schmuserepertoir für den Menschen beherrschen sie ebenfalls perfekt: Köpfchen in die Hand drehen, den Rücken hinunter, kehrt, das Ganze von vorne…notfalls wird sich auch unter Einsatz des ganzen Katzenkörpers „rangeschmissen“, erst Dicky und sobald Jerry aufgetaut ist, macht er das Gleiche.

Die Beiden sind jetzt drei Jahre alt, kastriert entwurmt und haben bisher in Wohnungshaltung gelebt. Da sie ursprünglich aus einer sehr schlechten Haltung stammen, hat Jerry hat die Unart, für das kleine Geschäft in die Dusche/Badewanne zu gehen, wir glauben aber, dass das zukünftiger Freigang (nach einer Eingewöhnungszeit von ein paar Wochen) regeln wird.

Darüber hinaus hat Jerry schreckliche Angst vor Kindern, weshalb im neuen Zuhause weder Kinder sein - , noch Kinderwunsch bestehen sollte.
Gesucht wird also ein ruhiges Zuhause mit Freigang, ohne Kinder und andere Tiere, in den ersten Wochen der Eingewöhnung mit Zugang zum Badezimmer mit liebevollen Menschen, die für die Marotten von Jerry Verständnis haben. Dafür bekommen Sie die verschmustesten Tiere, die wir jemals in der Vermittlung hatten.

Wer die beiden Schmuser kennenlernen möchte:

SAMT e.V. Jülich
02461 342209
Irene.launer-hill@gmx.de

EBONY, genannt "Kater Mau"

… das kleine schwarze Katzenmädchen lief vor kurzem in Linnich zu und ist vermutlich nicht kastriert, da sie weder Tatoo noch Chip aufwies. Bei den letzten Minustemperaturen schrie und hämmerte sie wie wild an die Terrassentüre einer Familie, die das dürre Mäuschen dann hereinließen und erstmal fütterten.
Inzwischen hat sich ihr Fressverhalten normalisiert und sie stopft nicht mehr wahllos alles in sich hinein - auch ein bisschen zugenommen hat sie schon. Nachdem sie sich eine Woche standhaft geweigert hat in den Garten zu gehen, geht Ebony nun doch - allerdings nur in Begleitung.

Ebony, von der kleinen Tochter liebevoll „Kater Mau“ genannt, ist eine kleine Katzenpersönlichkeit die zeigt, was sie nicht will - z. B. dass „ihre Menschen“ schon mal das Haus verlassen, dann wird miaut. Oder wenn sie an ihrem Rückzugsort gestört wird, dann kommt schon mal die Pfote oder ein Fauchen. Andererseits ist sie aber auch extrem anhänglich und daher suchen wir katzenverständige Menschen, die viel zu Hause sind.

Wer die Süße gerne kennenlernen möchte:

SAMT e.V. Jülich
02461 342209
015776810046
Irene.launer-hill@gmx.de
www.s-a-m-t.de

HENRY

…lief auf einem Hof zu und versuchte dort während des Winters ins Haus zu kommen. Keineswegs schüchtern, eigentlich sehr lieb, aber beim Schmusen sehr wild – er hat in seiner Prägephase scheinbar fast nichts gelernt und kennt im Umgang mit dem Menschen wenig Grenzen. So kann es sein, dass er beim Streicheln plötzlich zupackt – nicht fest und ohne Verletzung, aber man erschreckt sich. Ähnliches gilt für die Fütterung: geht’s nach seiner Meinung nicht schnell genug oder ist etwas im Napf, dass er nicht mag, wird eine Weile gemault. Erfolgt keine Reaktion wird man so lange verfolgt, bis er seinen Willen bekommt – oder er versucht durch „Festhalten“ seinen Willen durchzusetzen.

Die Pflegestelle ist derzeit dabei, Henry ein besseres Benehmen beizubringen – Erfolge gibt’s bereits, dennoch sollte Henry nicht zu Kindern vermittelt werden.
Ansonsten ist Henry ein ganz toller Kater, der Freigang braucht und sich bei anderen Miezen unterordnet bis die Rangordnung geklärt ist.

GINA (aktualisiert am 21.09.2014 und 08.02.2015)

Dackelin Gina wurde abgegeben, weil ihre Familie sie nicht mit in ihr neues Zuhause nehmen konnte. Bis dahin hat sie zusammen mit einem Kleinkind und Katzen in einem Haushalt gelebt. Auch Kaninchen in Käfighaltung hat sie dort kennengelernt.

Das Zusammenleben mit anderen Hunden klappt nach einer kurzen Zeit der Eingewöhnung sehr gut, allerdings ist Gina recht einnehmend und möchte am liebsten ihre Zweibeiner ganz für sich alleine haben. Andere Hunde braucht sie nicht wirklich und diese werden auch schon mal angeknurrt, wenn sie „stören”.

Gina hat in ihrer Vergangenheit viel durchgemacht, wurde geschlagen und getreten und das hat Spuren hinterlassen. Fremde mag Gina i.d.R. erst einmal nicht. werden mit lautem Gebell und Geknurre „begrüßt”. In solchen Situationen könnte sie auch schnappen. Wer gerne und häufig Besuch bekommt, sollte mit diesem Verhalten umgehen können.

Sie ist laut Aussage der Vorbesitzer 11 Jahre alt, aber wer Dackel kennt, weiß, dass das für einen Dackel kein Alter ist! Sie ist topfit, geht wahnsinnig gerne spazieren und ist auch ansonsten äußerst unternehmungslustig. Sie möchte am liebsten einfach immer dabei sein.

Kontakt:
S.A.M.T e.V. – 02461/342 209
oder irene.launer-hill@gmx.de

LENNY

…ist ein süßes, höchstens 1,5 Jahre altes Katerchen, fröhlich und verspielt, ein richtiger Sonnenschein, der sich mit anderen Miezen prächtig versteht und mit den Menschen gerne längere Spiel – und Schmusestunden einlegt.

Also ein völlig unkomplizierter Anfängerkater, der uns leider nicht mehr verraten kann, wo ein Stück seines Schwänzchens geblieben ist – wahrscheinlich aber kam er schon so auf die Welt! Er möchte in eine nette, liebevolle Familie, die schon eine soziale Samtpfote in ähnlichem Alter hat - bevorzugt Kater- , mit dem er dann zusammen auf die Pirsch gehen kann.

Wer dem lieben „Pfötchen“ ein neues Zuhause geben möchte:

SAMT e.V. Jülich
02461 342209
Irene.launer-hill@gmx.de
www.s-a-m-t.de

EDDI

Ein lieber, ca. dreijähriger, zutraulicher Freigänger, zugelaufen auf einem Hof, wo er als „nur“ Mäusefänger hätte bleiben können – allerdings bevorzugt er das Drinnen, die Heizung, einen vollgefüllten Napf und reichlich Streicheleinheiten, sodass er als reiner Hofkater bestimmt nicht glücklich wird.

EDDI braucht einfach eine Familie, die er adoptieren und wo er täglich nach dem Rechten schauen kann, denn Fensterputzen wird genauso kommentiert wie Bettenmachen. So findet er Hausarbeit überhaupt hochinteressant und besprechenswert – anschließend, nach getaner Arbeit auf dem Schoß der Hausfrau ... ein Schatz von einem Kater! (Leider haben wir noch kein besseres Foto, wir arbeiten dran!)

Wer den lieben EDDI gerne kennenlernen möchte:

SAMT e.V. Jülich
02461 342209
Irene.launer-hill@gmx.de
www.s-a-m-t.de

PUMMI

Bis jetzt hat der ca. fünfjährige Pummi es immer sehr schwer gehabt. Der hübsche rote Kater wurde als Baby vor einem REWE Markt gefunden und eine junge Frau hat ihn dann aufgenommen, die aber eigentlich gar keine Zeit für ihn hatte. Alleine gelassen auf der 6. Etage hat er sich aus Kummer ein stattliches Übergewicht angefuttert.

Vor zwei Jahren haben wir ihn dann in unsere kleine Familie aufgenommen und gehofft, ihm hier ein schönes zu Hause bieten zu können. Unseren beiden anderen Katzen akzeptieren ihn leider überhaupt nicht, und mobben Pummi ständig. Unser Kater ist den ganzen Tag hinter dem armen Kerl her bis er sich dann irgendwo verkriechen geht. Darunter leidet Pummi sehr.

Auch haben wir versucht, sein Gewicht zu reduzieren, denn das Übergewicht schadet ihm sehr, aber das Diäten für eine Katze mit Freigang ist gar nicht einfach, wenn es noch dazu 2 andere Katzen im Haus gibt, so dass der große Kater leider immer noch 11 kg auf die Waage bringt.
 
Darum haben wir nach langer Zeit jetzt beschlossen, Pummel ein neues zu Hause zu suchen. Schweren Herzens, aber in Pummis Sinne!
 
Wer Pummel bekommt, bekommt einen lieben verschmusten Kater. Vor allem mit Füssen schmust er gerne, und legt sich auch schon mal gerne mitten in den Weg, damit er gestreichelt wird. Er braucht auf jeden Fall Auslauf/Freigang, da er besonders gerne in der Sonne döst und, wie gesagt, unbedingt abnehmen muss.
 
Andere Haustiere und kleine Kinder gehören nicht zu seinen sozialen Erfahrungen, deswegen sollte er die alleinige Aufmerksamkeit daheim bekommen und vor allem eine konsequente Hand bei der Fütterung. Sein süßer Augenaufschlag muss dabei unbedingt ignoriert werden.Wer dem Süßen ein neues und vor allem „leichteres“ Leben schenken möchte:

SAMT e.V. Jülich
www.s-a-m-t.de
Irene.launer-hill@gmx.de
Tel : 02461 342209
Mobil: 015776810046

MERLIN

… dieser schöne, dreijährige Britisch-Langaar-Kater verliert sein Zuhause, weil das Frauchen aufgrund schwangerschaftsbedingter Allergie ihn nicht länger behalten kann. Merlin mit den zweifarbigen Augen (blau und gelb) hat bisher als Einzelkater in der Wohnung gelebt, daher wissen wir nicht, ob er sich mit anderen Katzen vertragen würde.

Schmusen und Spielen sind Merlins Lieblingsbeschäftigungen, wobei er sich zum Schmusen die Zeiten am Liebsten selber aussucht und bei hektischen sowie schnellen Bewegungen reagiert Merlin etwas schreckhaft bzw. ängstlich. Das Merlin auch einer täglichen, ausgiebigen Fellpflege bedarf, versteht sich von selber.
Wir wünschen uns für Merlin eine liebevolle Familie (ggf. auch mit schon älteren Kindern), bei denen die Familienplanung schon abgeschlossen ist, damit dem Kater das nicht noch einmal passieren kann.

Wer ihn gerne kennenlernen möchte:

SAMT e.V. Jülich
www.s-a-m-t.de
irene.launer-hill@gmx.de
02461 342209
015776810046

Kaninchendame AMY

Amy kam zu uns, weil ihr Partner verstorben war. Die Besitzer wollten kein neues Kaninchen aufnehmen und haben uns gebeten, für Amy ein neues Zuhause mit mindestens einem neuen Partner zu suchen. Das machen wir natürlich gerne, da Kaninchen in Einzelhaltung kein artgerechtes Leben führen können.

Auf Amys Pflegestelle lebt noch ein Kaninchenböckchen, mit dem sich Amy leider gar nicht versteht. Wir hoffen, dass sich für sie noch ein passender Partner findet. Das müsste zunächst einmal ausgetestet werden. Amys exaktes Alter ist unbekannt, aber ist es schon ein älteres Tier und auch ihr neuer Partner sollte schon ruhiger sein. Aufgrund einer unbehandelten, aber mittlerweile ausgeheilten Augenentzündung ist Amy auf einem Auge blind. Das ist jedoch nicht weiter schlimm, sollte jedoch beobachtet werden, da es sich irgendwann einmal wieder entzünden könnte. Normalerweise lässt sich dies mit einer Augensalbe vom Tierarzt aber gut behandeln.Amy lebt in einem großen Außengehege und buddelt dort wahnsinnig gerne. Wir würden uns freuen, wenn sie auch in ihrem neuen Zuhause ähnliche Bedingungen vorfindet.

Wenn Sie Amy persönlich kennenlernen möchten, freuen wir uns, wenn Sie sich bei uns melden!

OLLI

… ein rund vier Jahre alter (noch nicht kastrierter) Kater, er lebte bis vor kurzem noch mit einer Menschenomi und einer Katzenomi zusammen.

Nun musste die Menschenomi leider ins Pflegeheim und beide Katzen wurden von einer Katzenfreundin aufgenommen. Dort hätten sie auch bleiben können, aber leider vertragen sich die beiden Katzen nun gar nicht mehr und der schüchterne Kater Olli sucht nun ein neues liebevolles Zuhause, gerne auch wieder in Wohnungshaltung. Vorausgesetzt, seine Menschen sind nicht beide voll berufstätig.
Da Olli sehr schüchtern und schreckhaft ist, wird ein ruhiges Zuhause ohne Kinder gesucht, in dem man ihm die Zeit zur Eingewöhnung gibt, die das Katerchen braucht.

SAMT e.V. Jülich
02461 342209
015776810046 (bis zum 5. Januar über SMS erreichbar), oder:
Irene.launer-hill@gmx.de
www.s-a-m-t.de

SIGI

Unsere Schönheit Siggi ist ein liebes Kaninchenböckchen. Es ist zwar nicht ganz handzahm, aber wenn man sich ihm behutsam annähernd, lässt es sich ganz gerne mal streicheln. Siggi ist noch jung, entsprechend lebendig und ein wahrer Springkönig. Er braucht also nicht nur viel Platz zum Hoppeln, sondern auch einen gut gesicherten Auslauf. Er ist Außenhaltung gewöhnt und kann auch in den Wintermonaten in Außenhaltung vermittelt werden. Dort benötigt er einen winddichten Raum, in dem er sich gut bewegen kann und natürlich noch genügend Ausflaufläche (mind. 2 m2 pro Kaninchen).

Siggi wird nur zu einem weiteren Kaninchen vermittelt. Er ist kastriert und bestenfalls findet sich für ihn eine Partnerin. Eine Kaninchengruppe wäre natürlich optimal.

Siggis ehemalige Partnerin wurde an eine Schlange verfüttert und auch Siggis Leben sollte so enden. Eine Nachbarin hat dies verhindert und holte Siggi zu sich. Leider geht es Siggis Retterin gesundheitlich mittlerweile so schlecht, dass sie uns gebeten hat, Siggi aufzunehmen und für ihn ein schönes Zuhause zu suchen.

Exotic Shorthair MIMI

... ist eine typische Exotic Shorthair Katze, inzwischen zwölf Jahre alt mit einem schicken dreifarbigen Fell.

Sie wird abgegeben, weil sie mit dem Kind der Familie nicht zurechtkommt und außerdem eine Zahnoperation für Mimi ansteht. Mimi sucht einen ruhigen, warmen Haushalt, am liebsten in reiner Wohnungshaltung. Beim Kämmen muß man ein kleines Bisschen Geduld mitbringen, danach ist sie aber völlig relaxt und freut sich über jede Zuwendung.
Wer der exotischen Omi gerne ein neues Zuhause geben möchte:

SAMT e.V. Jülich
02461 342209
015776810046
Irene.launer-hill@gmx.de
www.s-a-m-t.de

EMILY (zuletzt aktualisiert am 25.02.2015)

… lag mit ihren gerade geborenen vier Babys zwischen geparkten Baufahrzeugen in einer Kiste, die eigentlich für Metallschrott gedacht war …

Inzwischen sind die Kleinen 13 Wochen alt und haben derweil ein liebevolles Zuhause gefunden. Emily ist eine liebe, ca. zwei bis fünf Jahre alte, selbstbewusste Persönlichkeit, die endlich wieder in ein schönes Zuhause einziehen möchte, in der sie Einzeltier sein darf und Freigang genießen kann.

Dringend Pflegestellen gesucht!
Wir betreuen zahlreiche Haustiere (Hunde, Katzen, Kaninchen u. a. Kleintiere) auf verschiedenen Pflegestellen im Kreis Düren und suchen ständig neue Pflegestellen, hauptsächlich für Katzen und Hunde.

Näheres unter:

SAMT e.V.
Jülich, Linnich, Niederzier, Aldenhoven, Titz, Inden

www.s-a-m-t.de
irene.launer-hill@gmx.de
Tel.: 02461 342209

STELLA

Unsere süße Stella ist jetzt gut vier Monate alt, eine ganz liebe und verschmuste Samtpfote, die Ende August ´12 zusammen mit ihrer ganzen Katzenfamilie von insgesamt acht Tieren von uns aufgenommen werden mussten, da das Frauchen praktisch über Nacht ins Pflegeheim kam, die Verwandten sich nicht kümmern wollten und die acht Katzen draußen einfach ihrem Schicksal überließen.
Die beiden älteren Geschwister Cara und Nino und die kleine Stella konnten leider noch nicht vermittelt werden, was sich bei Stella auch als etwas schwierig erweist, weil sie einen Herzfehler hat.

Aufgrund diese Herzfehlers kann Stella erst spät kastriert und medikamentös eingestellt werden, dann allerdings hat sie eine sehr gute Chance auf etliche schöne und ruhige Jahre.
Stella wird ihr Verhalten ihrem körperlichen Problem anpassen, dennoch müssen Außenreize minimiert werden, deswegen sollten auch im neuen Zuhause keine ganz kleinen Kinder oder zu lebendige Tiere sein, wobei ein relaxter Hund und/oder eine soziale, ausgewachsene Katze schon optimal wären. Außerdem ist für Stella Wohnungshaltung angesagt.
Im Falle einer früheren Vermittlung werden die Kosten der Kastration und Medikamenteneinstellung noch von uns übernommen.

Weitere Infos:
S.A.M.T. e.V. Jülich
02461 342209

KRÜMEL, LISA und MIKESCH

sind eine quietschfidele Viererbande , jetzt im Alter von ungefähr einem Jahr.
Die zwei Jungs und das Mädel sind Fundkatzen, die im Alter von gut 12 Wochen bereits die Strassen von Titz erkundeten. Da sie erst spät in menschliche Obhut kamen, sind sie auch heute noch recht scheu und lassen sich von Besuch erstmal nicht anfassen.

Wer sich für eines oder zwei dieser hübschen Samtpfoten entscheidet, muss wissen, dass Geduld erforderlich ist. Alle vier brauchen unbedingt Freigang und Menschen, die ein einfühlsames Wesen besitzen und den Tieren die Zeit zur Eingewöhnung geben, die sie brauchen.

© 2006 bis 2015: SAMT e. V. - Soziale Arbeit für Mensch und Tier